Projekte

von Hetti Schubert-Schwall

INTERAKTIVES KUNSTPROJEKT NACH INNEN LAUSCHEN

 

Ganz verschiedene Menschen lauschen den einzelnen Tönen der C-Dur Tonleiter auf dem Klavier. Sie ordnen ihnen die Farbe zu, die sie bei diesem Ton innerlich empfinden. Sie teilen mit, wo sie den Ton mit der Farbe im Körper oder außerhalb lokalisieren. Jede Person wird lebensgroß in braun-weiß auf Leinwand gemalt. Die individuelle Tonleiter wird farbig daneben gestellt. Durch Punkte wird dargestellt, wo sich der einzelne Ton der Tonleiter mit seiner Farbe im Körper oder außerhalb befindet. Wird ein Ton in einem größeren Bereich des Körpers wahrgenommen, wird er durch mehrere Punkte der gleichen Farbe wiedergegeben.

Die Interaktion:
Nach der malerischen Umsetzung von Menschen in Lebensgröße werden ihnen die Töne der C-Dur Tonleiter einzeln mit allen Halbtönen auf dem Klavier vorgespielt. Nach jedem Ton nimmt sich die gemalte Person Zeit und lauscht der Resonanz des Tons nach. „Hat der Ton eine Farbigkeit? Wo spürst du den Ton im Körper am meisten? Oder klingt er außerhalb des Körpers?“
Anhand einer umfangreichen Farbtabelle sucht die Person die Farbe heraus, die ihrem Farbempfinden des Tons annähernd entspricht. Diese Markierung dient später als Grundlage für die künstlerische Umsetzung der Tonleiter im Bild.
Interessant ist, dass Menschen „Farben sehen können“ die faktisch für andere nicht sichtbar sind. Die Farbwahrnehmung entsteht allein durch die Resonanz des Tons im Inneren und ist bei jeder Person einzigartig.

 

INTERACTIVE ART PROJECT

Very different people listen to the individual notes of the C major scale on the piano. They assign to them the color they feel internally with this tone. They share where they locate the tone with the color in the body or outside. Each person is painted life-size in brown and white on canvas. The individual scale is placed next to it in color. Dots are used to show where the individual tone of the scale is located with its color in the body or outside. If a tone is perceived in a larger area of the body, it is represented by several dots of the same color.

Interaction:
After the painted realization of people in life size, the notes of the C major scale are played to them individually with all semitones on the piano. After each tone, the painted person takes time to listen for the resonance of the tone. “Does the tone have a colorfulness to it? Where do you feel the sound most in the body? Or does it resonate outside the body?”
Using a comprehensive color chart, the person picks out the color that approximates their color perception of the sound. This marker later serves as the basis for the artistic realization of the scale in the picture.
It is interesting to note that people can “see colors” that are factually invisible to others. The color perception arises solely from the resonance of the tone within and is unique to each person.

EXPERTIMENTELLE LYRIK / EINWORTGEDICHTE

Die experimentelle Lyrik Einwortgedichte stellt ein Kunstprojekt der Künstlerin Hetti Schubert-Schwall dar.

Ungewöhnliche Wortkombinationen aus drei einzelnen Worten ergeben stimmungsvolle Gesamtworte, welche die Leser dazu anregen, ihrer persönlichen Vorstellungskraft freien Lauf zu lassen. Gedankenassoziationen und innere Bilder werden als bereichsübergreifende Kunst gesehen. Sie vervielfältigen sich in veränderlichen künstlerischen Ausdrucksformen und durch die Anzahl der Leser.

So wird die „unendliche Galerie der inneren Bilder“ zum Forum für persönliche Vorstellungen, Bilder, Träume und Visionen. Sie ernst zu nehmen und ihnen einen Stellenwert in der eigenen Kultur zu geben ist in dieser Arbeit das besondere Anliegen der Künstlerin.

 

EXPERIMENTAL POETRY / ONE-WORD POEMS
The experimental poetry Einwortgedichte (One-Word Poems) is an art project by the artist Hetti Schubert-Schwall.

Her unusual word combinations consisting of three individual words result in atmospheric one-word creations that stimulate the reader to give free rein to his or her own power of imagination.
Associations of ideas and inner images are regarded as interdisciplinary art. They multiply in variable artistic forms of expression and with each person who reads them.

This “infinite gallery of inner images” thus becomes a forum for personal ideas, pictures, dreams and visions. Taking them seriously and lending them significance in one’s own culture is the artist’s particular concern in this project.

FEENBEAUFTRAGT

In Naturfotografien und lyrischen Texten werden Täuschungen entlarvt, die sich durch gewohnte Wahrnehmungsmuster im menschlichen Alltag eingestellt haben. Umgekehrt wird der Mensch jedoch auch von seinen Sinnen getäuscht.

FEENBEAUFTRAGT
Die Wirklichkeit scheint die menschliche Wahrnehmung durch ihre Erscheinungsbilder zu foppen und heraus zu fordern. Die Natur entwickelt in geheimnisvoller Art und Weise für jeden Mensch, jeden Tag aufs Neue eine eigene Sprache, mit der sie den einzelnen persönlich zu erreichen sucht.
Nur haben es die Menschen oft verlernt, die Sprache der Natur zu verstehen…

 

FAIRY REPRESENTATIVE
Taking special photos of nature and writing poetic texts are the particular methods the artist Hetti Schubert-Schwall uses to unmask illusions that have crept into everyday life. The opposite is also true: that people are deceived by their own senses.

The very semblance of reality seems to tease and provoke human perception. Each day and in some mysterious way, nature is able to develop a language of its own with which it tries to get through to each individual human being in a personal manner. But people often lose the ability to understand what nature is telling them.

BILDENDE KÜNSTLER BEZIEHEN STELLUNG ZU KLIMASCHUTZ UND ERNEUERBAREN ENERGIEN

Fünf Künstler der Akademie der Bildenden Künste München zeigten im Jahr 2009 ihren persönlichen Zugang zu dem Thema Klimaschutz und erneuerbare Energien.
In der Kunstausstellung in München auf der Leopoldstrasse am Siegestor wurde der Besucher eingeladen, die Umwelt durch die Augen der Künstler zu sehen.

In spannenden Aktionen konfrontierten sie den Betrachter mit der Urkraft des Feuers (fusion Till Schilling), nahmen die Bewegung der Luft auf (honest Nele Müller), lösten den Besucher auf Wunsch von seinem Image (no-logo-service Timur Dizdar), machten das ungenutzte Potential der Energie der Sonne und des Regens sichtbar. (zurück zur Natur Boris Maximov)

Die Ausstellung wurde durch einen Film dokumentiert.
Initiatorin des Projektes war die Künstlerin Hetti Schubert-Schwall, die mit zwei eigenen Kunstprojekten, im Zeichen der vier Elemente und sky lines, die EU-Veranstaltung Energy Union it´s time zu Klimaschutz und erneuerbaren Energien in 12 Städten Europas unterstützte.

 

CLIMATE PROTECTION
In 2009, five artists from the Academy of Fine Arts in Munich presented their personal approach to climate protection and renewable energies. Visitors to the art exhibition at Munich’s Siegestor (Victory Gate) on Leopoldstrasse were invited to view the environment through the eyes of the artists.

In exciting performances, they confronted the viewer with the elemental power of fire (fusion, Till Schilling), recorded the movement of air (honest, Nele Müller), detached people, upon request, from their image (no-logo-service, Timur Dizdar), and visualized the untapped potential of solar energy and of rain (back to nature, Boris Maximov).

This exhibition was documented on film. Its initiator was the artist Hetti Schubert-Schwall, who lent her support to the EU-sponsored event Energy Union. It’s time – which toured 12 European cities to draw attention to climate protection and renewable energies – with two art projects of her own: in the circle of the four elements and skylines.

DIMENSION

Eine Kerze vor einer Bronzeskulptur wirft einen Schatten auf ein Transparentpapier an der Wand, welches mit schwarzer Tonerde bedeckt ist.

Mit dem Niederbrennen der Kerze steigt der Schatten der Bronzeskulptur aus dem Bereich der dunklen Tonerde an der hellen Wand auf.
Kerze und Bronzeskulptur sind auf einem Stahlträger befestigt, der in die Wand geschraubt ist.

Das Niederbrennen der Kerze dauert ca 8 Stunden – der Zeitzyklus eines halben Tages. Die feuchte Tonerde fällt in ihrer eigenen Trockenzeit vom Transparentpapier auf den Boden.
Die Bronzeskulptur erfährt ihre Veränderung und ihre Bewegung durch ihren Schatten, im Wechselspiel von Licht und Erde.

Es gibt sieben Bronzeskulpturen – für jeden Tag der Woche eine andere.

 

DIMENSION
A candle in front of a bronze sculpture casts its shadow onto a length of transparent paper fixed to the wall and covered in black clay. As the candle burns down, the shadow of the bronze sculpture magnifies on the white wall.

The candle and the sculpture are fixed to a steel girder attached to the wall. The candle takes about eight hours to burn down – half a day. The damp clay dries and falls off the transparent paper and onto the floor in its own time. The bronze sculpture is aware of the way its shadow moves and changes through this interplay of light and earth.

There are seven different sculptures – one for each day of the week.

IM KREIS DER VIER ELEMENTE LUFT, WASSER, ERDE, FEUER

Vier Bilder auf Großbannern, 1m x 3,50m oder im Original, 26 cm x 1 m, stellen Variationen der Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde dar. Zusammen bilden sie eine Komposition des Kreislaufs der vier Elemente.

Die Elemente sind in freier Wahl den vier Himmelsrichtungen zugeordnet, in denen die Bilder, wenn möglich, aufgehängt werden sollen.

Der Betrachter ist aufgefordert, die Mitte des Kreislaufes zu sein. Dreht er/sie sich um die eigene Achse, so „ziehen die Elemente an ihm/ihr vorüber“ – ein Sinnbild für die Bewegung alles Lebendigen im eigenen Leben wie in der Natur.

 

IN THE CIRCLE OF THE FOUR ELEMENTS AIR, WATER, EARTH, FIRE
Four images on large banners measuring 1 x 3.5 meters, or 26 cm x 1 m in the original, represent variations of the elements Earth, Water, Air, and Fire. Together, they form a composition that depicts the cycle of the four elements.
The four points of the compass are randomly assigned to the elements, whose pictures are, if possible, suspended so that they each point in the right direction.

Onlookers are thus called upon to be the center of this cycle. By turning on their own axis, they allow “the elements to pass by them” – a symbol for the movement of all living things, in one’s own life as well as in nature.

I´MPULS
INSTALLATION LICHT UND ERDE

Von mehreren Metern hoch aufgehängten Transparentpapierbahnen fallen mit feuchtem Ton aufgezogene, senkrechte Schriftzüge in einem durch den Trocknungsprozess des Tons bedingtem Rhythmus auf große alte Bleche (ehemalige Münchner Dachbleche).

Der Aufprall, akustisch verstärkt, ist als Donner hörbar. Dies geschieht in unregelmäßigen, zufälligen Abständen. Auf den Transparentpapierbahnen bleiben Spuren zurück, die durch Licht verstärkt, sichtbar werden.

I´MPULS
INSTALLATION LIGHT AND EARTH
Transparent sheets of paper are suspended at a height of several metres. The sheets are covered in vertical lettering consisting of damp clay. During the drying process, the clay falls onto large metal sheeting (once used on Munich roofs).

The impact of clay on metal – acoustically enhanced – sounds like thunder, and occurs at irregular, random intervals. Left behind on the paper sheets are marks that become visible when illuminated.

SCHULE DER FANTASIE

Kinder finden ihre Themen.

Materialien wie Holz, Ton, Farbe, Draht, Perlen, Leder und Pappmaschee… geben genug Raum für eigene Fantasie. Handwerkliche Fähigkeiten werden spielerisch erlernt – die Begeisterung für die eigene Sache ist gleichzeitig Lehrer und Motivation.

Gemeinschaftsarbeiten entstehen spontan durch die Entwicklung gemeinsamer Ideen. Jeder kann von jedem lernen. Vorbild ist, wer “eine zündende Idee” hat.
Jedoch darf eine Arbeit auch mal scheitern. Vielleicht entdeckt man dann etwas Neues darin und arbeitet an einem veränderten Projekt weiter – die Grundlage der Kreativität ist, das man den Mut hat, es zu zulassen und zu tun…

SCHOOL OF FANTASIE
Children finding their themes.

Materials such as wood, clay, paint, wire, beads, leather, papier-mâché leave enough scope for imagination. It’s a playful way to learn handicraft skills – with enthusiasm for one’s own interests serving as both teacher and motivation.

Team activities occur spontaneously whenever children develop common ideas. Any child with a brilliant idea can be a role model for other children. But they must also be allowed to fail, as this can lead to a new discovery and further work on a modified project. The basis of true creativity is to have the courage to continue despite failure.

IM ZEICHEN DER VIER ELEMENTE

KUNSTTHERAPIE

Im Zeichen der vier Elemente ist ein vielseitiges Kunstprojekt, das im Wesentlichen die Idee des Gleichgewichts des Menschen mit der Natur aufgreift.
Das Projekt hilft durch künstlerische Ausdruckskraft die Quelle der Kreativität frei zu legen, welche wichtig ist, neue Wege für die Zukunft zu entwickeln

Es hat seinen Ursprung in der Zusammenarbeit der Künstlerin Hetti Schubert-Schwall mit indianischen Ureinwohnern aus Kolumbien und Nordamerika.
Heute hat sich Im Zeichen der vier Elemente weiter entwickelt und wird in sozialen Projekten, Kunstveranstaltungen und in der Rehabilitation eingesetzt.

 

IN THE CIRCLE OF THE FOUR ELEMENTS
ART THERAPY

Circle of the four elements is a multifaceted art project inspired by the balance between mankind and nature.

Created by the artist Hetti Schubert-Schwall in cooperation with indigenous inhabitants of Colombia and nativ Americans, it picks up on the art and art therapy movements in Germany and England since the 1980s. Today, the art of Circle of the four elements is being refined in social projects, as well as in projects focusing on art and experimental literature, culture and healing. Circleof the four elements, as artistic expression, helps to reveal the source of creativity, a key factor in developing new visions for the future. Circleofthefour elements, as a healing art, can become a personal approach to overcoming obstacles.

Kontakt

9 + 7 =